Zack ahoi und aufentern: Santiano ist ein Phänomen. Selbst die Bandmitglieder selbst – allesamt gestandene Musiker mit teils jahrzehntelanger Bühnen-Erfahrung – hätten wohl nicht im Traum mit diesem Erfolg gerechnet. Und doch segeln die Nordmänner seit nunmehr drei Alben auf einer einzigartigen Erfolgswelle. Ab Herbst 2015 startet die lang erwartete Tour zum dritten Santiano-Album „Von Liebe, Tod und Freiheit“.

Wer Santiano einmal live erlebt hat, weiß: Der Erfolg ist mehr als berechtigt. So überzeugend schon die Songs „aus der Konserve“ klingen – live sind die Vollblutmusiker noch mal so stark. Beste Partystimmung ist bei ihren Auftritten garantiert. Mit ihrem 27 Masten zählenden Piratenschiff entführen die Santiano-Musiker auch im Zuge ihrer neuen Tour die Fans – und alle, die es werden wollen. Eine Spur Fernweh und Abenteuerlust auf hoher See ist immer mit dabei. Und dazu der einmalige Mix aus Rock, Shanty, Pop, Irish Folk und sogar ein, zwei Spuren Country, der Santiano so unverwechselbar macht.

Schon die letzte Tour, die erst im Sommer mit einigen Open-Air-Gigs ihren krönenden Abschluss fand, war ein fulminanter Erfolg. Ab 10. November 2015 hissen die Santiano-Jungs mit neuen Songs und neuem Bühnenbild wieder die Segel. Im Mittelpunkt dürften neben den größten Hits insbesondere die Titel des aktuellen Erfolgsalbums stehen.

Aufentern und mitfeiern!

Wer garantiert mit Santiano in See stechen will, sollte sich also rechtzeitig Tickets sichern. Zwei besondere Tipps noch: Am 29. Februar 2016 rocken Santiano die Volkswagen Halle in Braunschweig. Und am 14. Mai 2016 gibt es die volle Ladung Piratenrock auf der Bühne am Kalkberg in Bad Segeberg. Open-Air und bei bester Stimmung. Schon das Kalkberg-Open-Air 2015 war ein unvergesslicher Abend mit Santiano. Der Termin 2016 liegt optimal: Der Pfingstsamstag ist der perfekte Termin für ein rockiges Wochenende am großen Segeberger See.

Kommentare

Frank Wiese

Gestern in Rostock im Konzert gewesen .Hammergeiles Konzert ,tolles Bühnenbild, tolle Bühnenshow, tolle Spezialeffekte , Spielten von der ersten bis zur letzte Minute durchgehend so -als gäbe es kein morgen mehr- Noch nie so ein tolles Konzert erlebt. Kurz gesagt – Besser geht es nicht .sofort wieder !!!!!

17. Februar 2016 um 22:19 Uhr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *