img5603bff7594a1

Miteinander statt Gegeneinander: Wohl kaum einmal zuvor war diese Botschaft so wichtig wie heute. „Es lebe die Freundschaft“ heißt das neueste Abenteuer, das uns Peter Maffay, seine Band und der kleine grüne Drache Tabaluga im Herbst 2016 live auf der Bühne erzählen werden. Lassen Sie sich und Ihre Familie verzaubern von diesem anrührenden, spannenden und auch musikalisch begeisternden Abenteuer.

Gleich in 15 deutschen Städten werden Peter Maffay und Tabaluga versuchen, dem Geheimnis der Freundschaft auf die Spur zu kommen. Was bedeutet Freundschaft eigentlich? Wie findet man sie, wie fühlt man sie? „All das wollen wir gemeinsam mit Tabaluga herausfinden“, verrät Peter Maffay.

Freuen wir uns also auf ein Rockmärchen der besonderen Art – denn Freunde und Freundschaft sind das, was unser Leben erst so lebenswert macht.

372705

Oh nein, nicht schon wieder unter Weihnachtsbaum Parfüm, eine Krawatte oder ein Buch verschenken. Suchen Sie noch originelle Alternativen? Dann schenken Sie Ihren Lieben doch einfach etwas, was unbezahlbar ist: unvergessliche Augenblicke! Zum Beispiel bei einem Konzert, in einem Musical oder mit einem Sporthighlight. Tickets sind eine Überraschung, die garantiert gut ankommen – denn nichts ist schöner als Erlebnis, das noch lange im Gedächtnis bleibt.

Und wenn Sie noch auf der Suche nach dem passenden Event sind: Dann folgen Sie unseren Empfehlungen für Sie und für Ihn – oder verschenken Sie einfach einen liebevoll gestalteten Ticketgutschein in Weihnachtsoptik. Wie’s geht? Ganz einfach:

  • Den Betrag für den Gutschein können Sie frei nach eigenen Wünschen und Ermessen festlegen. Sie sind nicht durch feste Beträge eingeengt.
  • So individuell wie Sie wird Ihr Geschenk auch mit der passenden Verpackung. Dazu gibt es bei Konzertkasse.de eine unschlagbare große Auswahl an Layouts und Gutscheinmotiven.
  • Soll der Ticket-Gutschein per E-Mail besonders bequem und schnell zum Selbstausdruck verschickt oder per Post auf den Weg gebracht werden? Die Entscheidung liegt ganz allein bei Ihnen!
  • Für Highlights der Musicalwelt gibt es direkt passende Gutscheine im Betrag Ihrer Wahl zur direkten Bestellung!
  • Ebenso bequem und unkompliziert wie der Kauf ist natürlich auch das Einlösen der Ticket-Gutscheine auf Konzertkasse.de. Der Beschenkte wählt einfach sein Wunsch-Event, legt die Tickets nach Wahl in den Warenkorb, gibt den Gutschein-Code ein – und schon wird der betreffende Betrag abgezogen.

 

Und wenn es statt eines Gutscheins lieber gleich Tickets für ein bestimmtes Event sein sollen? Auch dann haben wir die passenden Ideen parat. Lassen Sie sich einfach inspirieren:

Für Sie: Coole Jungs von Boss Hoss bis Revolverheld, aktuelle Hits von Ellie Goulding bis Namika – alles auf einen Klick!

Für Ihn: Boxen, Jump Race, Heavy Metal oder Rap – hier gibt’s die besten Ideen!

 

img55719ba5c506b

Selbst wer 1954 noch lange nicht geboren war, weiß ganz genau, was in jenem Jahr am 4. Juli in Bern passierte: Deutschland wurde Fußball-Weltmeister! Das „Wunder von Bern“ bewegt und begeistert bis heute. Und das Schöne daran: Das herrliche Gefühl, den WM-Titel zu feiern, können wir jetzt (fast) jeden Tag genießen. Das Musical „Das Wunder von Bern“ in Hamburg macht’s möglich. Zum 1. Geburtstag der gefeierten Inszenierung verlosen wir 2 x 2 Eintrittskarten!

Genau am 23. November 2014 war es soweit: Das Musical feierte im neu gebauten Stage Theater an der Elbe seine Weltpremiere. Erzählt wird nicht nur der Weg der deutschen Elf um Trainer Sepp Herberger bis zum WM-Titel – ebenso erleben die Zuschauer die bewegende Geschichte der Familie Lubanski im Nachkriegs-Deutschland. Gut eine halbe Million verkaufte Tickets in einem Jahr zeigen: Das Musical begeistert – die Fachwelt und die Presse ebenso wie das Publikum. Kein Wunder ist es daher, dass „Das Wunder von Bern“ bei Zuschauerbefragungen unter den Gästen aller Stage Entertainment Musicals klar auf Platz 1 liegt.

„Weil Du ein Wunder bist für mich!“ Mit dieser zauberhaften Liebeserklärung des kleinen Matthias an seinen Vater endet das bewegende Stück über eine Familie, die sich findet, eine Mannschaft, die über sich hinauswächst, und einen kleinen Jungen mit großen Träumen. Komponist Martin Lingnau und Liedtexter Frank Ramond schufen 22 Songs, die die Besucher zu Tränen rühren und zum Jubeln bringen. Neben Hits wie „Wunder gescheh ́n“ und „Wir beide werden groß sein“ sorgen gefühlvolle Balladen wie „Ich will doch nur leben“ oder mitreißende Up-Tempo Nummern wie „Rock ’n‘ Roll Rebel“ auch musikalisch für einen enormen emotionalen Spannungsbogen.

Lassen Sie sich ebenfalls von „Das Wunder von Bern“ verzaubern und sichern Sie sich Tickets für Ihren Wunschtermin bequem in unserem Online-Ticketshop. Übrigens: Musicaltickets sind immer auch eine tolle Geschenkidee für Weihnachten – ganz gleich ob Sie sich selbst, Ihre Eltern oder Großeltern überraschen möchten.

Und wer solange nicht warten kann: Einfach mitmachen bei unserem Gewinnspiel zu „Das Wunder von Bern“. 2 x 2 Ticketgutscheine warten auf Sie. Nutzen Sie jetzt Ihre Gewinnchance und registrieren Sie sich bis spätestens zum 13. Dezember 2015. Wir wünschen Ihnen viel Glück!

img5571656cc9d20

Was sind 25 Jahre für eine unsterbliche Liebe? Nicht mehr als ein Wimpernschlag. Und so lebt die Liebe weiter in der Fortsetzung des Kult-Musicals „Phantom der Oper“. Andrew Lloyd Webber ließ sich ein Vierteljahrhundert Zeit, doch jetzt ist es endlich soweit. „Liebe stirbt nie – Phantom II“ heißt die lange erwartete Fortsetzung, die wieder fesseln, begeistern und auch zu Tränen rühren wird.

Seien Sie dabei, wenn die Geschichte der unvergänglichen Liebe des Phantoms zu Christine weitererzählt wird. Lassen Sie sich von atemberaubenden Kulissen, opulent schillernden Kostümen und neuen mitreißenden Melodien von Andrew Lloyd Webber im Stage Operettenhaus Hamburg verzaubern. Sie erwartet eine Achterbahnfahrt der Emotionen!

Mit etwas Glück können Sie sogar als glückliche Gewinner dabei sein: Konzertkasse.de verlost 5 x 2 Karten für Ihren persönlichen Wunschtermin. Bis zum kommenden Sonntag, 29. November, können Sie sich noch zum Gewinnspiel registrieren. Schnell sein lohnt sich also!

img551273eb1e539

Rückblende: Ziemlich genau 14 Jahre ist es her, da sorgte eine junge Frau aus Delmenhorst für eine faustdicke Überraschung. So eine soulige Stimme aus Deutschland? Unglaublich, das kann nicht sein! Und doch: Aus der norddeutschen Provinz startete Sarah Connor eine beeindruckende Weltkarriere, mit Erfolgen in ganz Europa und sogar den USA. Besagte 14 Jahre nach ihrer ersten Single „Let’s go back to bed – boy“ (erschienen im Mai 2001) und nach einer fünfjährigen Albumpause ist sie wieder da. Und wie! Und auf Deutsch!

Muttersprache von Sarah Connor

Schon die Single „Wie schön du bist“ begeisterte nicht nur eingefleischte Sarah-Connor-Fans, das dazugehörige Album „Muttersprache“ stürmte ebenso über Nacht die Charts. Bemerkenswert: Es ist ihr zweites Nummer-eins-Album in Deutschland überhaupt. Mit 35 Jahren, inzwischen dreifache Mutter, ist sie so erfolgreich wie nie. Eine Entwicklung, die bereits mit der erfolgreichen TV-Show „Sing meinen Song“ ihren Anfang nahm.

Direkter die Zuhörer erreichen

Über das Für und Wider der deutschsprachigen Songtexte könnte man nun lange diskutieren. Man kann es auch bleiben lassen und einfach anerkennen: Diese Songs und diese Texte haben Tiefgang – „Muttersprache“ erreicht den Kopf und das Herz gleichermaßen. Genau das war es, was Sarah Connor bezweckte: ihre Zuhörer schneller und einfacher zu erreichen. Denn wer ein Lied in seiner Muttersprache hört, nimmt den Text und den Inhalt einfach bewusster und intensiver wahr.

Zweideutiger Albumtitel

Den Albumtitel „Muttersprache“ versteht Sarah Connor dabei zweideutig, wie sie selbst sagt: Die Texte sind auf Deutsch – und es geht häufig um Dinge, die eine Mutter bewegen. So ist das neue Album ihr wohl emotionalstes und zugleich persönlichstes geworden. Großen Anteil an dem Überraschungserfolg haben sicherlich Peter Plate, Ulf Sommer und Daniel Faust – ganz klar, die Namen hinter Rosenstolz. Eines steht schon heute fest: Die drei haben gemeinsam mit Sarah Connor eines DER Alben des Jahres 2015 hingelegt.

Muttersprache-Tour: Zusatztermine für 2016

Jetzt brennt Sarah Connor darauf, ihre neuen Songs ab Herbst 2015 auch live zu präsentieren. Die „Muttersprache“-Tour ist ebenfalls ein voller Erfolg – so sehr, dass jetzt bereits Zusatztermine für das Jahr 2016 folgen. Unser Tipp: Wenn Sie dabei sein wollen, sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Tickets. Und wer mehr zur Entstehungsgeschichte dieser ganz besonderen Muttersprache erfahren will, ist bei diesem Facebook-Video von Sarah Connor richtig:

Entstehungsgeschichte von „Muttersprache“ im Video erklärt

img56405f4ce56c3

Die Nacht schreibt ihre ganz eigenen Geschichten. Voller Sehnsüchte, Träume, ja auch voller Ängste. Und einer schreibt alles auf, was in dieser geheimnisvollen Zeit passiert, packt es in Noten und macht daraus zeitgemäßen deutschen Pop: Jan Josef Liefers ist zusammen mit Radio Doria die selbst ernannte „Freie Stimme der Schlaflosigkeit“. Zum neuen Jahr startet der Sänger und Schauspieler zusammen mit seinen Musikkollegen auf den Bühnen der Republik wieder voll durch. Mit im Gepäck: ein Update des Erfolgsalbums.

Eine neue Version der dritten Single „Sehnsucht Nr. 7“ – erstmals präsentiert vor wenigen Wochen bei Stefan Raabs Bundesvision Songcontest – gehört ebenso zur Neuauflage des Radio Doria-Albums wie zwei weitere neue Songs: „Pralles Leben“ und „Danke“. Ob Liefers und Band bei den Liveauftritten zusätzliches neues Liedgut im Gepäck haben werden? Die Fans können gespannt sein.

Seit mittlerweile zwölf Jahren spielen die Bandmitglieder zusammen, sie haben unermüdlich Musik komponiert und Texte geschrieben. Für „Sehnsucht Nr. 7“ haben sie sich nun etwas ganz Besonderes einfallen lassen – als Tribut an ihre treuen Fans. Auf der nahezu ausverkauften letzten Tournee der Band haben die Musiker gemeinsam mit den Fans die Chöre explizit für diesen Song aufgenommen. Nun kann sich also jeder Tourbesucher auf der aktuellen Single wiederhören.

Nicht minder bemerkenswert ist das dazu gehörige Musikvideo, für das die Band nach Kalifornien geflogen ist. Hier kann Jan Josef Liefers sein ganzes schauspielerisches Talent und seine Erfahrung beweisen – vor der Kamera wie auch dahinter. Denn Liefers hat für „Sehnsucht Nr. 7“ gleich noch die Regie übernommen. Das Resultat: ein großartiger Roadtrip entlang der US-West Coast.

Sie haben Appetit bekommen auf mehr? Dann sichern Sie sich Tickets für eines der nächsten Radio Doria-Konzerte. Und zur Vorfreude gibt es hier das wirklich sehenswerte Video zur aktuellen Single:

Video starten

The Book of Souls – Iron Maiden live erleben

Veröffentlicht durch

img56338934ccfe7

Iron Maiden ist nicht einfach nur eine Band. Die Rock-Veteranen aus Großbritannien sind eine wahre Institution. Neben den anderen großen Helden wie Black Sabbath oder AC/DC haben sie ihren Platz im Heavy Metal-Olymp längst sicher.

Schon einige Zahlen machen den Sonderstatus von Iron Maiden klar: Mehr als 90 Millionen verkaufte Tonträger, über 2.000 Live-Konzerte in fast 60 Ländern und 16 mitreißende Studio-Alben, die allesamt zu den Heavy Metaller-Klassikern zählen – soweit die Bandhistorie in aller Kurzform. Und dabei sind die Hardrocker so dynamisch und begeisternd wie eh und je.

Denn selbst nach 40 Jahren Bandgeschichte ist das Feuer längst nicht erloschen. Ganz im Gegenteil: Das Erfolgsalbum „The Book of Souls“, das in Deutschland gleich auf Platz 1 der Longplay-Charts schoss, beweist, wie kreativ die Band immer noch ist. Das 92-minütige Meisterwerk fesselt ab dem ersten Gitarrenakkord, rockt das Haus und macht einfach Lust auf mehr.

Und der „Zuschlag“ folgt: im kommenden Jahr, 2016, live auf der Bühne. Die eisernen Jungfrauen touren mit „The Book of Souls“ wieder rund um den Globus, etwa am 31. Mai auf der Waldbühne in Berlin. Sechs Kontinente und 35 Länder stehen im Tourkalender, und zu allen Zielen wird „Ed Force One“, der eigene 747 Jumbojet der Band, die Heavy Metaller sicher und pünktlich hinbringen.

 

img558178246e9de

Der kleine Tierfreund, Das Frühstyxradio oder Günther der Treckerfahrer: Was haben alle diese Kult-Comedyformate gemeinsam? Na klar: den Autor! Dietmar Wischmeyer ist ein Meister seines Fachs und aus der norddeutschen Radiolandschaft schon lange nicht mehr wegzudenken. Seit geraumer Zeit darf Wischmeyer sein loses Mundwerk, seinen frechen Humor und seine erfrischende Respektlosigkeit vor allen Autoritäten auch in der ZDF heute-show bei Oliver Welke beweisen. Was liegt also näher, als ein Bühnenprogramm der beiden Großmeister der spitzen Feder?! Freuen Sie sich: Im Januar 2016 sind die beiden gemeinsam auf Tour!

Diesen Abend werden Sie in keinem Fall so schnell wieder vergessen: „Im Herzen jung“ heißt das Projekt der beiden Comedy-Giganten. Ob Erderwärmung, der normale Wahnsinn zwischen Mann und Frau oder der Ärger mit mehr schlecht als recht funktionierenden Milchaufschäumern: Die beiden lassen kein Tabu unberührt. Dazu lesen Welke & Wischmeyer obendrein aus einem Buch, das – so hoffen alle – nie erscheinen wird. Eines ist jedenfalls klar: An diesem Abend kommt niemand ungeschoren davon! Deshalb: Tickets sichern und mitlachen!

img5631ed951560b

Unglaublich, was aus einer Schülerband alles werden kann. Zum Beispiel die einflussreichsten Heavy Metaller der Musikgeschichte: Bis ins Jahr 1968 reichen die Wurzeln von Black Sabbath zurück. Ihr Einfluss auf viele Bands, die ihren Metal-Spuren folgten, kann gar nicht überschätzt werden.

Über Jahrzehnte sind die Fans der Band aus dem englischen Birmingham durch alle Höhen und Tiefen und bei allen wechselnden Besetzungen treu geblieben. Doch nun, fast ein halbes Jahrhundert später, läuten die Rocker das Ende ein. Genauer gesagt den Anfang vom Ende. „The End“ lautet schlichtweg der Titel die 2016er-Tournee von Black Sabbath. Und in der Tat: Nach diesen Gigs soll endgültig Schluss sein. Ohne Wenn und Aber. So haben es die Godfathers of Heavy Metal angekündigt.

Doch zunächst werden Sie es auf ihrer weltweiten Tour noch einmal so richtig krachen lassen. Bei ihren letzten Konzerten gibt es von den Altrockern kräftig was auf die Ohren – aber auch jede Menge fürs Auge. Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler haben eine fulminante Show der Superlative angekündigt. Auch das eher eine Untertreibung: Kommen doch ihre Shows stets wie ein einziger Orkan daher. Überraschend, fesselnd, ungezügelt. Einen Vorgeschmack dazu vermittelt die Videoankündigung der Abschiedstour.

In Deutschland wird es nur eine einzige Chance geben, Black Sabbath endgültig „Goodbye“ zu sagen: am 8. Juni 2016 auf der Waldbühne Berlin. Also rechtzeitig Tickets sichern und das Ende der Band so feiern, wie sie es verdient hat – mit einer rauschenden und spektakulären Heavy-Metal-Party!

 

img560d0edae3446

Direkt von der Spitze der Charts mitten in die größte Lebenskrise – und nun zurück ins Rampenlicht: Der Weg von Nicholas Müller scheint aus einem Drehbuch zu stammen. Und ist doch alles Realität: 2011 war es, als Müller mit seiner damaligen Band Jupiter Jones und dem Song „Still“ ganz Deutschland verzauberte. Hoch emotional und dabei kein bisschen kitschig, ein Ohrwurm, der nachdenklich stimmt und der die Newcomer-Band buchstäblich über Nacht an die Spitze der Verkaufscharts katapultierte.

Tourneen, volle Häuser, sogar ein Gastspiel bei „Night of the Proms“. Nichts schien für Jupiter Jones unerreichbar zu sein. Doch dann, wie aus dem nichts, verkündete der Münsteraner Nicholas Müller im Mai 2014 seinen Ausstieg aus der Band. Nach über zwölf Jahren. Was viele damals nichts wussten: Nicht etwa Unstimmigkeiten zwischen den Musikern führten zur Trennung, sondern eine Angststörung, die für Müller weitere Tourneen und Auftritte unmöglich machte.

Der begnadete Sänger brauchte dringend seine persönliche Auszeit und nahm sich alle Ruhe dafür – gut ein Jahr. Mit Erfolg, wie er dann im Mai dieses Jahres per Facebook verkündete: „Diese alte Pottsau Angst, die ich nun beinahe ein Jahrzehnt mit mir herumschleppte, endlich am Kragen zu packen und ihr mal ordentlich den Marsch zu blasen. Das habe ich getan und weil Ihr es wart, die mir auf diesem Weg viel Glück gewünscht habt, dachte ich, es wäre doch schön Euch sagen zu können: Es ist wieder gut.“

Viel hat sich in diesen zwölf Monaten verändert. Nicholas Müller hat die Angst besiegt, ist Botschafter der Deutschen Angst-Selbsthilfe, ist Vater einer Tochter geworden – und hat eine neue Band gegründet. Von Brücken heißt die Formation, die sich mit intelligentem deutschen Pop und der unverkennbaren Stimme des Frontmanns direkt in die Herzen der Fans spielte. Zusammen mit seinem langjährigen Freund Tobias Schmitz hat Müller die Songs für das Albumdebüt „Weit weg von fertig“ geschrieben und eingespielt.

Das Resultat: Wieder ein fulminantes Band-Debüt und ein voller Chart-Erfolg… Im Februar 2016 folgt die Tournee. Freuen Sie sich auf einen Abend mit deutschem Pop für Herz & Hirn!